SafarNoch einmal 90 Minuten mitfiebern, dann fällt der Vorhang für den Tiroler Traditionsverein in Österreichs höchster Spielklasse. Als vorerst letzten Gegner begrüßt die Mannschaft von Michael Streiter den Überraschungs-Aufsteiger aus Grödig, der sich noch mit der Wiener Austria um das letzte Europacup-Ticket duelliert.

Time to say goodbye

Neben dem FC Wacker Innsbruck selbst verabschieden sich auch einige namhafte Akteure vom Tivoli-Publikum. Neben dem Neo-Ingolstädter Lukas Hinterseer geben Tomáš Abrahám, Szabolcs Sáfár und Christoph Saurer ihren definitiven Ausstand. Die letzte Runde steht zudem unter Motto „Wir gegen Manipulation im Sport!". Vor dem Spiel werden die Kapitäne beider Mannschaften mit ihrer Unterschrift auf das Play Fair Code Sujet ein klares Zeichen gegen Spielmanipulation und Wettbetrug setzen. Ohne Glaubwürdigkeit erleidet der Sport einen schweren Schaden, der kaum zu reparieren ist.

+++ Wackere Landpartie +++

Jetzt ist es also soweit. Der FC Wacker Innsbruck bestreitet sein letztes Spiel in der höchsten Klasse des österreichischen Fußballs, und das zumindest für die nächsten 400 Tage. Damit der Abschied nicht so schwer fällt, hat sich die Bundesliga ein schönes Abschiedsspiel einfallen lassen. Zu Gast am Innsbrucker Tivoli: der SV Grödig, eine Mannschaft, die die Gegenwart der heimischen Ballesterer-Szene beschreibt wie kaum ein anderes Team. Kümmerten sich noch von ein paar Jahren die Bauern um die Maisfelder rund um den schwer erreichbaren Sportplatz, könnte nach Investitionen eines einzelnen Mäzens in der kommenden Saison Michael Baur als neuer Trainingsverantwortlicher mit seinen Vorstädtern gleich ganz Europa unsicher machen – ein Erfolg gegen Innsbruck vorausgesetzt.
Hier weiterlesen

+++ „Der Abstieg tut unglaublich weh" +++

Mit Saisonende werden zahlreiche Spieler den FC Wacker Innsbruck verlassen. Einige wird man zu Recht sehr schnell vergessen, andere werden aufgrund ihrer Leistungen und ihrem Auftreten auf und abseits des Platzes lange im Gedächtnis bleiben. Vier Jahre und 117 Spiele durfte Tomas Abraham das Dress des Tiroler Traditionsvereins tragen. Der tschechischen Legionär, der die Mannschaft auch als Kapitän auf den Platz führen durfte, gehört ohne Zweifel zu jenen, an die man sich gerne und lange erinnern wird.
Hier weiterlesen.

+++ 1 Euro Eintritt gegen Grödig +++

Liebe kennt keine Liga! Wir sind sportlich abgestiegen. Das tut richtig weh. Jedem Fan, jedem Spieler, jedem Mitglied und jedem Mitarbeiter. Als Dankeschön gibt es am Sonntag für unsere treuen Fans Eintritt für alle um 1 Euro!
Nähere Infos

+++ Diskussion zum Spiel im tivoli12-Forum +++
Hier geht's zur Dikussion.

Amateure: Schwarz-Weiß gegen Schwarz-Grün

Im altehrwürdigen Casino-Stadion begegnen sich am Samstagnachmittag zwei Teams, bei denen sich das ligaweite Formtief eingenistet zu haben scheint. Die Wackerfohlen warten seit sechs Spielen auf einen Sieg und dümpeln in der Rückrunden-Tabelle auf dem vorletzten Platz. Hinter sich lassen konnte das Team von Thomas Grumser nur den kommenden Gegner aus der Vorarlberger Landeshauptstadt, der aus den bisherigen elf Spielen ganze sieben Punkte holen konnte. Nach einem Erfolgserlebnis sehnen sich daher beide Vereine, wobei die schwarz-weißen Gastgeber mit vier Punkten Rückstand auf das rettende Ufer den wesentlich größeren Druck verspüren.

Damen: Trendumkehr muss her

Nach den beiden Auswärtsniederlagen am letzten Wochenende hoffen die Damenteams, dass einige der verletzten Spielerinnen endlich wieder spielen können. In der ÖFB-Frauenliga benötigt man wieder Punkte, um den vierten Tabellenplatz abzusichern. Die Nachwuchshoffnungen lassen sich sicherlich nicht gerne ans Tabellenende befördern. Die beiden Spiele finden am Samstag statt. In der obersten Spielklasse treffen die Damen des FC Wacker Innsbruck auf Union Kleinmünchen. Im Herbst siegt unser Team in Linz mit 2:0, wobei Stefanie Enzinger und Cäcilia Metzler getroffen haben. Diese könnte wie Stefanie Bader und Laura Hartlieb wieder fit sein. Die Linzerinnen haben aktuell fünf Punkte Rückstand auf unsere Damen. Drei Stunden später spielen die Nachwuchshoffnungen in der Wiesengasse B gegen FFC Vorderland aus Vorarlberg. Auswärts muss man sich im Herbst dem Aufsteiger mit 3:1 geschlagen geben, wobei sich Romina Suppersberger über den Ehrentreffer gefreut hat. Aktuell haben die Gegnerinnen vier Punkte Vorsprung auf unsere „Mädels", die nur einen Zähler vor dem Tabellenende zu finden sind. So wären Punkte für beide Damenteams besonders wichtig.

+++ "Die Dichte im Frauenfußball wird größer!" +++

In unregelmäßigen Abständen möchten wir euch die Trainerteams, Kapitäninnen, Betreuer und Spielerinnen der beiden Damenteams ein wenig näher vorstellen, um allen Mitgliedern der Wacker-Familie gerecht zu werden. Wir hoffen, damit auch noch mehr Fans für den Damen-Fußball begeistern und so den Akteurinnen auf dem Rasen langsam aber sicher einen echten Heimvorteil in Innsbruck sichern zu können. Diesmal steht die frühere Spielerin des IAC und des österreichischen Nationalteams Katharina Pregartbauer, die seit der Winterpause unsere Nachwuchshoffnungen trainiert, im Mittelpunkt.

tipp3-Bundesliga powered by T-Mobile, 36. Runde
FC Wacker Innsbruck – SV Scholz Grödig
Sonntag, 11. Mai 2014, 16:30 Uhr
Tivoli Stadion Tirol, Innsbruck
SR Mag. Oliver Drachta

Regionalliga West, 27. Runde
SC Schwarz-Weiß Bregenz – FC Wacker Innsbruck Amateure
Samstag, 10. Mai 2014, 15:30 Uhr
Casino-Stadion, Bregenz
SR Haso Hamzic

ÖFB-Frauenliga, 15. Runde
FC Wacker Innsbruck – Union Kleinmünchen
Samstag, 10. Mai 2014, 13 Uhr,
Tivoli W1, Innsbruck
SR Yurdal Demirel

2. Liga Mitte/West, 15. Runde
FC Wacker Innsbruck 1b – FFC Vorderland
Samstag, 10. Mai 2014, 16 Uhr,
Sportplatz Wiesengasse B, Innsbruck
SR Aptullah Satik

Partner:

Tiroler Wasserkraft
Hypo Tirol
Innsbrucker Kommunalbetriebe AG
Olympiaworld
Raiffeisen Bank Tirol
Tirol Werbung
Tiroler Tageszeitung
Hypo Leasing
Star Sportwetten
Tiroler Versicherung
Admiral Sportwetten
Flughafen Innsbruck
macron
GWO
Yesca
Stasto
Zipfer Bier
Scarecrow

Bewerbssponsoren:

toto
Laola1
ORF
Planet Pure