Am Samstag startete die Saison für die erste Mannschaft der Damenabteilung des FC Wacker Innsbruck. Im Spiel gegen den amtierenden Meister und Cupsieger FSK St.Pölten–Spratzern musste man sich knapp mit 2:3 geschlagen geben.

 

Erste Halbzeit mit vier Toren

Das erste Ausrufezeichen in dieser Partie setzte Daniela Iraschko-Stolz mit einem gut plazierten Torschuss, der jedoch nicht zum Erfolg reichte. In der nächsten Viertelstunde sollte dies jedoch die einzige zwingende Chance auf beiden Seiten bleiben. Dass beide Mannschaften Abgänge zu verschmerzen hatten, war deutlich sichtbar. In der 21. Minute dann das erste Tor. Einen schönen Lupfer über die Abwehr konnte Sarah Lackner erreichen, die die herauskommende Torhüterin überspielte und zur umjubelten Führung für die Damen des FC Wacker Innsbruck traf. Die Führung sollte jedoch nur fünf Minuten halten. Denn dann schloß Jasmin Eder vom amtierenden Meister eine gute Kombination mustergültig ab. Zuerst wurde die Abwehr überlupft, dann quergespielt und so brauchte Jasmin Eder nur mehr einzuschieben (26.). Weitere fünf Minuten später stand Alexandra Biroova nach einer Ecke alleine am langen Pfosten und brauchte nur mehr einköpfen (31.). In der 43. Minute stand es dann 1:3. Nachdem der Gegner den Ball schnell nach vorne spielte, brauchte Nadine Prohaska nur mehr den erneut quergelegten Ball einschieben. Den größten Aufreger gab es kurz danach. Melanie Fischer wurde im Strafraum von der gegnerischen Torhüterin bei einem Luftkampf aus dem Weg geräumt, die Schiedsrichterin ließ jedoch weiterspielen.

Anschlusstreffer durch Elfer

Die zweite Halbzeit brauchte einige Minuten bis sie so richtig in Gang kam. In der 60. Minute sollte es dann erneut Toralarm am Tivoli W1 geben. Sarah Lackner wurde im Strafraum gefoult und die Schiedsrichterin Marina Aufschnaiter entschied diesmal ohne zu zögern auf Strafstoß. Diesen verwertete Melanie Fischer sicher und trocken. In der Folge versuchten beide Mannschaften noch ein Tor zu schießen, doch zwingende Chancen waren Mangelware.


Fazit

Die Leistung gegen den amtierenden Meister und Cupsieger war aller Ehren wert. Die Damen des FC Wacker Innsbruck konnten das Spiel bis zum Schluss offen halten und dies trotz dem Abgang zahlreicher Spielerinnen.

Am Dienstag dürfte das Highlight der Saison anstehen: Die Damen des FC Wacker Innsbruck dürfen gegen die Damenmannschaft des Vfl Wolfsburg testen. Spielbeginn ist 19Uhr in Kössen.

Spieldaten:
ÖFB Frauen Bundesliga, 1. Runde
FC Wacker Innsbruck – FSK St.Pölten- Spratzern 2:3 (1:3)

Samstag, 8.8.15, 10:30, Tivoli W1, 80 Zuschauer
Schiedsrichterin: Marina Aufschnaiter

FC Wacker Innsbruck: Klotz, Bader, Suppersberger, Appel, Lackner, Prugger, Morscher (64. Suppan), Innerhuber, Iraschko (73. Hartlieb), Kranebitter (57. Hochmuth), Fischer.

FSK St.Pölten - Spraztern: Oprea, Vago, Prohaska (82. Petrusova), Biroova, Sipos, Tabotta, Zver, Eder (65. Pinther), Matysova (61. Georgieva), Dunst.

Torfolge: 1:0 Lackner (21.), 1:1 Eder (26.), 1:2 Biroova (31.), 1:3 Prohaska (43.), 2:3 Fischer (Strafstoß, 60.)

Verwarnungen: Lackner bzw. Prohaska, Biroova

Partner:

Tiroler Wasserkraft
Hypo Tirol
Innsbrucker Kommunalbetriebe AG
Olympiaworld
Raiffeisen Bank Tirol
Tirol Werbung
Tiroler Tageszeitung
Hypo Leasing
Tiroler Versicherung
Admiral Sportwetten
Flughafen Innsbruck
macron
GWO
Yesca
Stasto
Zipfer Bier
Scarecrow

Bewerbssponsoren:

toto
Laola1
ORF
Planet Pure