Am Samstag, dem 08.08.2015 startet die Bundesliga der Frauen mit dem ersten Spieltag. Die Damen des FC Wacker Innsbruck beginnen mit einem Heimspiel gegen den Double-Gewinner St. Pölten-Spratzern. Um den haushohen Favoriten ärgern zu können, legt sich das stark verjüngte und umgekrempelte Team von Stephan Glöckner und Manuel Pircher kräftig ins Zeug und testet eifrig.

 

Damenteams untereinander

In der letzten Juliwoche bekämpfen sich das Bundesligateam und jenes aus der 2. Division Mitte/West, für das es das erste echte Match in der Vorbereitung ist (Meisterschaft startet erst am 23. 8.) und die „ungleiche Auseinandersetzung endet mit einem klaren Erfolg der Damen aus der höchsten Spielklasse. Beim 7:1- Erfolg werden auf beiden Seiten alle Kaderspielerinnen eingesetzt. Seit einigen Wochen wird bereits fleißig trainiert, die Blessuren aus der letzten Saison ausgeheilt und verschiedene Krankheiten auskuriert, sodass derzeit alle Spielerinnen gesund und fit sind.

Burschen sind „keine Gentlemen“

In einem auch rein schwarz-grünen Duell stehen einander die U16 der Burschen und das Damen-Bundesligateam gegenüber. Dieses U16-Team hat die abgelaufene Meisterschaft als überlegener Sieger des Play-Off beendet und 14 Siege, zwei Remis und keine einzige Niederlage erreicht. Somit ist das in den Augen der Trainer der perfekte Prüfstein für unsere Damen. In einem spannenden und auf hohem Niveau stehenden Spiel behalten die Burschen mit 5:2 die Oberhand. Die zwei Treffer erzielt Kapitänin Melanie Fischer mit herrlichen Weitschüssen. Zwar können die Damen eine Menge guter Tormöglichkeiten herausarbeiten, aber die Burschen verwerten ihre Chancen dagegen eiskalt. Auch hier wird der gesamte Kader zum Einsatz gebracht.

Dritter Platz bei Turnier in Salzburg

Am 1. August spielen verschiedene Teams aus den beiden höchsten Spielklassen ein Vorbereitungsturnier auf den in einer Woche beginnenden Meisterschaftsbetrieb. In der Vorrunde gewinnen unsere Damen gegen die Kärntnerinnen mit 5:0, setzen sich gegen Saalfelden mit 2:0 durch und verlieren gegen Bergheim mit 0:1. Das Match im Halbfinale gegen Altenmarkt endet nach drei hochkarätigen vergebenen Chancen für die Damen des FC Wacker Innsbruck mit einen 2:0- Sieg der Niederösterreicherinnen. Doch das ist nicht der einzige Wehrmutstropfen, denn Eva-Maria Dengg, Melanie Fischer und Lena Triendl verletzen sich mittelschwer. Ob sie den Meisterschaftsstart in Angriff nehmen können, wird erst eine ärztliche Untersuchung klären.

Doch von diesen Ereignissen recht unbeeindruckt, gewinnt der FC Wacker Innsbruck gegen Union Kleinmünchen mit 5:1 und sichert sich den dritten Platz, was das Trainerteam sehr freut. Außerdem ist Sara Lackner die beste Torschützin des Turniers (Bild).

Sportlich scheint man für die Meisterschaft gerüstet, gesundheitlich sieht es auf Grund der Verletzungen nicht so gut aus.

Zweites Team mit vielen Toren

Am Sonntag 2. 8. besiegt unser zweites Damenteam Schlins aus der Frauen Vorarlberg-Liga mit 14:0. Beim Schützenfest treffen Sarah Schwaninger, Christine Wiedmayr, Anna Luftensteiner, Rosa Innerhofer und Lisa Deutschmann.

Partner:

Tiroler Wasserkraft
Hypo Tirol
Innsbrucker Kommunalbetriebe AG
Olympiaworld
Raiffeisen Bank Tirol
Tirol Werbung
Tiroler Tageszeitung
Hypo Leasing
Tiroler Versicherung
Admiral Sportwetten
Flughafen Innsbruck
macron
GWO
Yesca
Stasto
Zipfer Bier
Scarecrow

Bewerbssponsoren:

toto
Laola1
ORF
Planet Pure