.


Hauptsponsor Tiwag
  • http://www.tt.com
  • http://www.hypotirol.at
  • http://www2.ikb.at
  • http://www.raiffeisen-tirol.at
  • http://www.macron.com/eu/de/
  • http://www.bundesliga.at
  • http://www.sky.at
  • http://www.olympiaworld.at/
  • http://www.orf.at

b_450_300_16777215_00_images_1Amateure_2016_17_ama16_17.jpgAm Samstag startete auch für die zweite Herrenmannschaft des FC Wacker Innsbruck die Frühjahrssaison mit dem Spiel gegen den SV Grödig. Dabei musste man sich zum Auftakt ins Frühjahr dem Tabellenführer der Regionalliga West mit 2:0 geschlagen geben.

 

Das Spiel im Schnelldurchlauf

Das Spiel war keine zwei Minuten alt, als die Gäste aus Salzburg das erste Mal jubeln konnten. Nach einem schwachen weiten Pass der zweiten Herrenmannschaft des FCW kam der Ball zum Gästetorhüter. Der konnte mit seinem Ausschuss das Mittelfeld überbrücken, die Innenverteidigung stand schlecht, Torhüter Sebastian Pointner kam etwas zu weit heraus und der Führende der Torschützenliste, Mersudin Jukic, spitzelte den Ball über Sebastian Poitner hinweg ins Tor. Dieser Führungstreffer brachte zwar für kurze Zeit Nervosität in die zweite Mannschaft des FC Wacker Innsbruck, die neben Sebastian Siller auch von Marco Hesina aus dem Profikader unterstützt wurde, doch ab der 25. Minute war dann diese Nervosität abgelegt. Die Gäste aus Salzburg zeigten jedoch immer wieder auf, weshalb sie an der Tabellenspitze standen. Aggressiv und körperbetont führten sie die Zweikämpfe und auch taktisch waren sie hervorragend eingestellt. Mit dem Rückstand ging es in die Kabine. In der 57. Minute sollte dann das Spiel entschieden werden. Nach einem Angriff über die linke Seite konnte erneut Mersudin Jukic den Ball ins Tor befördern. Dabei hatte er Glück, denn sein Schuss wurde zwar von Sebastian Pointner noch abgewehrt, doch drehte dieser sich dennoch ins Tor. In der Folge wurden die offensiven Bemühungen des FC Wacker Innsbruck II besser und gefährlicher, doch ohne zählbaren Erfolg zu generieren. Der klare Favorit setzte sich durch.

Fazit

Die Niederlage geht durchaus in Ordnung, denn man konnte vor allem im gegnerischen Strafraum zu wenig Gefahr entwickeln. Doch gegen den Tabellenführer konnte die jüngste Mannschaft der Liga (FCW II) einiges lernen und für ihre Entwicklung mitnehmen.

Spieldaten:
Regionalliga West, 19. Runde :
FC Wacker Innsbruck II - SV Grödig 0:2 (0:1)

Samstag, 18.3.17, 14:00, Tivoli W1, 100 Zuschauer
Schiedsrichter: Thomas Gangl

FC Wacker Innsbruck II: Pointner, Pribanovic, Stoppacher (64. Yilmaz), Riegler (80.Gavric), Rieder, Assim (64. Tinzl), Galle, Hupfauf, Siller, Egbe, Hesina.

SV Grödig: Berger, Lukacevic, Öttl, Gruber, Jukic, Strobl, Koita (58. Pichler), Jutric, Switil (74. Feiser), Schmidt (46. Wallner), Kircher.

Torfolge: 0:1 Jukic (2,), 0:2 Jukic (57.)

Verwarnungen: Hesina, Hupfauf bzw. Öttl

primi sui motori con e-max

OSVI Logo neu normal ttklein hypo_footer tiwagklein ikb raika macron