.


Hauptsponsor Tiwag
  • http://www.tt.com
  • http://www.hypotirol.at
  • http://www2.ikb.at
  • http://www.raiffeisen-tirol.at
  • http://www.macron.com/eu/de/
  • http://www.bundesliga.at
  • http://www.sky.at
  • http://www.olympiaworld.at/
  • http://www.orf.at

1860Das zweite Testspiel der laufenden Wintervorbereitung absolvierte die Mannschaft von Karl Daxbacher in München. Gegner war niemand geringerer, als der deutsche Traditionsverein TSV 1860 München.

Fast hätte das Wetter einen Strich durch die Rechnung gemacht. Immer wieder zogen Schneeschauer über das Trainingsgelände. Danker der Zusammenarbeit beider Vereine und unter Mithilfe fleißiger Schneeschöpfer, konnte das Spiel um 14:50 Uhr doch angepfiffen werden.

Torreiche erste Halbzeit

Das Spiel begann, wie man es eigentlich überhaupt nicht braucht. Nicht einmal 30 Sekunden waren gespielt, da war der Ball schon im schwarz-grünen Tor. Nico Karger zog vom 16er-Eck ab. Mit einer etwas krummen Flugkurve senkte sich der Ball in die Maschen. 1:0 für die Löwen. Doch unser Team wirkte unbeeindruckt. In Minute acht ist es Martin Harrer, der mit einem Traumtor für den Ausgleich sorgt. Nach einer Ecke kommt der Ball zu Martin Harrer, der sehenswert via Volley trifft. Fünf Minuten später darf unser Team dank eines Treffers von Daniele Gabriele jubeln. Ein Angriff über die linke Seite, der Ball kommt zu Gabriele. Unsere Nummer 21 lässt Sechzig-Torhüter Bonmann keine Chance. In Minute 20 sorgt Testspieler Chaibi mit seinem linken Fuß für das zwischenzeitliche 3:1. Sein Schlenzer passt genau ins lange Eck. Nach einer halben Stunde kommen die Münchner besser ins Spiel. Sascha Mölders gelingt in der 34. Minute der Ausgleich. Kurz vor dem Pausenpfiff haben beide Mannschaften noch einmal gute Chancen. Es bleibt beim 2:3 zur Pause.

Ausgeglichene zweite Halbzeit

In der Halbzeit wechseln beide Trainer komplett durch und schicken neue Teams aufs Feld. Beide Teams starten wieder sehr bemüht und angriffslustig. Nach fünf Minute kommt Martin Harrer zu einer guten Chance. Sein Kopfball geht aber knapp übers Tor. In weiterer Folge haben auch die Münchner immer wieder gute Chancen und präsentieren sich sehr stabil. Unser Team zieht sich etwas zurück, kann aber immer wieder gefährlich kontern. Nach einer Stunde sehen wir ein ausgeglichenes Spiel. Der Ausgleich für Sechzig und das 4:2 – beides wäre gerade möglich. In der 67. Minute wäre es fast so weit. Armin Hamzic übersieht aber einen Münchner Verteidiger, der in der Mitte mitgelaufen war. Dieser kann in letzter Sekunde klären. Danach ziehen sich beide Mannschaften etwas zurück und nehmen Tempo aus dem Spiel. Die zwingenden Chancen fehlen.

Am Ende bleibt es beim 3:2 für unsere Mannschaft. Ein schneereicher, guter Test geht zu Ende. Wir freuen uns über den ersten Testspielsieg im Jahr 2018. Am Samstag geht es weiter mit dem Test gegen Bischofshofen (in Innsbruck).

TSV 1860 München – FC Wacker Innsbruck, 2:3 (2:3)

Mittwoch, 17. Jänner 2018, 14:50 Uhr
Trainingsgelände TSV 1860 München, 150 Zuschauer

Die Aufstellungen:
TSV 1860 München:

1. Halbzeit:
Bonmann - Genkinger, Aigner, Steinhart, Köppel - Seferings, Berzel - Helmbrecht, Karger, Ziereis – Mölders
2. Halbzeit:
Hiller – Weeger, Weber, Mauersberger, Koussou – Dressel – Türk, Gambos – Bachschmid, Awata, Zimmermann.

FC Wacker Innsbruck:
1. Halbzeit:
Knett - Schimpelsberger, Freitag, Maak, Pirkl - Kerschbaum, Jamnig, Gabriele, Harrer, Imbongo - Chaibi
2. Halbzeit:
Wedl - Hupfauf, Pichler, Pribanovic, Vallci - Egbe, Riegler, Rieder, Hamzic, Rakowitz - Dedic

Die Aktionen:
1:0, 1. Minute, Nico Karger
1:1, 8. Minute, Martin Harrer
1:2, 13. Minute, Daniele Gabriele
1:3, 20. Minute, Chaibi
2:3, 34. Minute, Sascha Mölders

Titelbild (c) Fupa.net & TSV 1860

primi sui motori con e-max

OSVI Logo neu normal ttklein hypo_footer tiwagklein ikb raika macron