.


Hauptsponsor Tiwag
  • http://www.tt.com
  • http://www.hypotirol.at
  • http://www2.ikb.at
  • http://www.raiffeisen-tirol.at
  • http://www.macron.com/eu/de/
  • http://www.bundesliga.at
  • http://www.sky.at
  • http://www.olympiaworld.at/
  • http://www.orf.at

b_450_300_16777215_00_images_1KM_2017_18_r20.jpgIm letzten Spiel des Kalenderjahrs 2017 empfängt der FC Wacker Innsbruck im Tivoli Stadion Tirol die Kapfenberger Sportvereinigung 1919. Gegen die Steirer gilt es so manche offene Rechnung zu begleichen, denn die "Falken" entführen in schöner Regelmäßigkeit Punkte aus der Tiroler Fußballkathedrale. Neben dem Spiel steht auch die Spendenaktion für den Verein für Obdachlose im Mittelpunkt. Motto: Glühwein gegen die soziale Kälte.


Chance auf Tabellenführung

Das Tivoli Stadion Tirol ist in der Saison 2017/18  bislang eine uneinnehmbare Festung. Als einziges Team der Liga ist der FC Wacker Innsbruck in seinem Heimstadion ungeschlagen. Mit einem weiteren Sieg würde man die SV Ried in der Heimtabelle überholen und als bestes Heimteam überwintern und sich in der Gesamttabelle ebenfalls vorne festsetzten. Doch ausgerechnet gegen die KSV 1919 hat man in letzter Zeit so seine Probleme. Zwar ist der Tiroler Traditionsverein seit fünf Spielen auf heimischem Rasen gegen die Steirer ungeschlagen, doch der letzte Sieg datiert vom 23. September 2016. In den letzten sieben Duellen verloren die "Falken" nur ein einziges Mal im Tivoli Stadion Tirol. In den bisherigen zwei Duellen in dieser Saison trennte man sich in der 2. Runde 0:0 in Innsbruck und in der 11. Runde hatte die KSV in Kapfenberg das bessere Ende für sich (2:1). 

Es sind also viele offene Rechnungen für die Schwarz-Grünen zu begleichen. Außerdem wollen die Wackerianer ihrem Trainer Karl Daxbacher unbedingt ein vorweihnachtliches Geschenk machen. Sir Karl hat sich bekanntlich drei Siege aus den letzten drei Spielen vor der Winterpause von seinem Team gewünscht. Zwei davon wurden breits eingefahren, fehlt also nur noch einer gegen Kapfenberg. Das von Ex-Wackerianer Stefan Rapp gecoachte Team aus der Steiermark befindet sich aktuell in einer Art Minikrise. Man hat die letzten drei Spiele verloren (0:5 gegen Liefering, 0:2 gegen Ried, 0:2 gegen Hartberg) und das zweite Saisonviertel auf dem achten Platz abgeschlossen. Doch das mag alles nichts heißen, denn vor dem letzten Sieg gegen den FCW sah die Bilanz ähnlich aus. Die Schwarz-Grünen sind also gewarnt und werden im letzten Spiel noch einmal alles in die Waagschale werfen um sich von ihrem Publikum angemessen zu verabschieden. Für die ersten 500 Fans gibt es gratis schwarz-grüne Kappen mit freundlicher Unterstützung von FCW-Sponsor Viking! 

Glühwein gegen soziale Kälte

Gemeinsam mit dem Tiroler Zeltverleih, der Tivoli Nord und der Faninitiative Innsbruck unterstützt der FC Wacker Innsbruck die Spendenaktion zugunsten des Vereins für Obdachlose. Vor und nach dem Spiel gegen Kapfenberg heißt es sich im wohlig warmen Wackerzelt zu treffen, sich auszutauschen und über seinen Herzensverein zu diskutieren. Direkt vor dem Zelteingang gibt es einen Glühwein- und Punschausschank, dessen Reinerlös dem Verein für Obdachlose zugute kommt.

Die Statements:

Karl Daxbacher: "Wir wollen das Spiel morgen gewinnen, für uns sind die Kapfenberger heuer unangenehm. Zu Hause waren wir drückend überlegen, haben aber das Tor nicht geschossen, auswärts waren wir nicht gut. Ich vertraue der Mannschaft aber, wir haben eine gute Qualität und wir trauen uns den Sieg zu."

Christoph Freitag: "Es ist wichtig zum Abschluss noch einmal alles herauszuholen. Im Frühjahr starten wir mit drei schweren Spielen, wir haben eine Serie zu verteidigen."

Im Video:


Spiedaten:
Sky Go Erste Liga, 20. Runde
FC Wacker Innsbruck - Kapfenberger SV 1919
Freitag, 01.12.2017, 18.30 Uhr
Tivoli Stadion Tirol
Schiedsrichter: Stefan Ebner


primi sui motori con e-max

OSVI Logo neu normal ttklein hypo_footer tiwagklein ikb raika macron