.


Hauptsponsor Tiwag
  • http://www.tt.com
  • http://www.hypotirol.at
  • http://www2.ikb.at
  • http://www.raiffeisen-tirol.at
  • http://www.macron.com/eu/de/
  • http://www.bundesliga.at
  • http://www.sky.at
  • http://www.olympiaworld.at/
  • http://www.orf.at
Multithumb found errors on this page:

There was a problem loading image 'teamgallery/main.php?g2_view=core.DownloadItem&g2_itemId=51612&g2_GALLERYSID=TMP_SESSION_ID_DI_NOISSES_PMT'
There was a problem loading image 'teamgallery/main.php?g2_view=core.DownloadItem&g2_itemId=51612&g2_GALLERYSID=TMP_SESSION_ID_DI_NOISSES_PMT'
There was a problem loading image 'teamgallery/main.php?g2_view=core.DownloadItem&g2_itemId=51666&g2_GALLERYSID=TMP_SESSION_ID_DI_NOISSES_PMT'
There was a problem loading image 'teamgallery/main.php?g2_view=core.DownloadItem&g2_itemId=51666&g2_GALLERYSID=TMP_SESSION_ID_DI_NOISSES_PMT'
There was a problem loading image 'teamgallery/main.php?g2_view=core.DownloadItem&g2_itemId=51669&g2_GALLERYSID=TMP_SESSION_ID_DI_NOISSES_PMT'
There was a problem loading image 'teamgallery/main.php?g2_view=core.DownloadItem&g2_itemId=51669&g2_GALLERYSID=TMP_SESSION_ID_DI_NOISSES_PMT'
There was a problem loading image 'teamgallery/main.php?g2_view=core.DownloadItem&g2_itemId=51636&g2_GALLERYSID=TMP_SESSION_ID_DI_NOISSES_PMT'
There was a problem loading image 'teamgallery/main.php?g2_view=core.DownloadItem&g2_itemId=51636&g2_GALLERYSID=TMP_SESSION_ID_DI_NOISSES_PMT'
Weiterlesen...
Rapid Wien ist am Innsbrucker Tivoli immer ein besonderer Gegner: Heiße Kämpfe um drei Punkte haben gegen den Wiener Rekordmeister schon Tradition und die ein oder andere Überraschung konnten die Fans in der Vergangenheit schon bejubeln, wie das 4:0 im Auftaktspiel der vorjährigen Saison.

Vorentscheidung nach 44 Minuten

Im Vergleich zum Spiel gegen den regierenden Meister Sturm Graz gab es nur eine Umstellung : für den gesperrten Dario Dakovic lief heute Carlos Merino auf.
Nach anfänglichem Abtasten kamen die Hütteldorfer in der 5.Minute erstmals gefährlich vors Tor von Szablocs Safar. Nach einem verlorenen Zweikampf im Mittelfeld stürmten vier Gäste gegen drei Wacker Akteure und konnten die Abwehr ausspielen, doch der Ball ging knapp über das Tor. Das starke Pressing der Gäste verursachte den Schwarz-Grünen Probleme im Spielaufbau, wodurch es immer wieder zu brenzligen Situationen im Wacker Strafraum kam. Bei einer solchen Aktion verletzte sich Georg Harding so schwer, dass er ausgetauscht werden musste. In der 22. Minute kam für ihn Marco Kofler ins Spiel. Knapp davor fiel Gartner theatralisch im Strafraum der Innsbrucker nach einer Ecke - Schiedsrichter Dintar zeigte sofort auf den Elfmeterpunkt und Hofmann verwertete. In der Folge blieben die Wiener brandgefährlich und Wacker tat sich im Spielaufbau sehr schwer. Einige Entscheidungen des Mannes in Schwarz führten auch zu heftigen Diskussionen zwischen Spordirektor Oliver Prudlo, Trainer Walter Kogler und dem 4. Offiziellen Hager. Zwei Minuten vor dem Pausenpfiff folgte die Vorentscheidung: Nachdem Svejnoha Gartler im Mittelfeld nicht stoppen konnte, schoss dieser aus knapp 30 Metern das 0:2.

Weiterlesen...

Schneller Gegentreffer begräbt alle Hoffnungen

Beide Mannschaften kamen unverändert aus der Pause und bereits in Minute 46. Hatte Wacker Innsbruck den ersten Torschuss durch Burgic in diesem Spiel. Doch postwendend ließ es Alar krachen: Aus 12 Metern zieht er ab und Inaki Bea fälscht den Ball unhaltbar ab.
Eine wirklich schöne Aktion hatte der FC Wacker Innsbruck in der 62. Minute: der eben erst eingewechselte Marcel Schreter spielte im Strafraum drei Rapid Verteidiger schwindlig und konnte präzis auf Miran Burgic flanken. Der setzte den Ball aber neben das Tor. Ab diesem Moment schien ein Ruck durch die Mannschaft zu gehen: Das Kombinationsspiel klappte besser und man kam zu einigen recht guten Chancen.Rapid verlegte sich darauf, das Ergebnis zu verwalten. Damit war die zweite hohe Heimniederlage besiegelt.

FC Wacker Innsbruck - SK Rapid Wien 0:3
Tivoli Stadion
Zuseher: 8.073
Schiedsrichter: C. Dintar

FC Wacker Innsbruck:
Safar - Harding (22. Kofler), Bea, Svejnoha, Hauser - Abraham - Schütz, Hackmair, Merino (56. Schreter), Perstaller, - Burgic (76 Bammer)


SK Rapid Wien:
Novota - Schimpelsberger, Soma, Patocka, Katzer - Trimmel (82. Thonhofer), Hofmann, Kulovits, Drazan - Gartler (70. Nuhiu), Alar (60. Prager)

 

Gelbe Karten: 21. Bea; 24. Trimmel, 51. Katzer, 66. Gartler
Tore: 22. Hofman, 44. Gartler, 47. Alar

 

Weiterführend empfehlen wir folgende Galerie:
Weiterlesen...Weiterlesen...Weiterlesen...Weiterlesen...

 

Weiterlesen...Thomas Löffler erzielte gegen Rapid sein erstes Bundesligator
Zum Abschluss des ersten Saisonviertels empfängt der FC Wacker Innsbruck am Samstag den SK Rapid Wien. Gegen den Rekordmeister möchten die Schwarz-Grünen weitere wichtige Punkte für einen gesicherten Mittelfeldplatz holen.

Weiterlesen...

Multithumb found errors on this page:

There was a problem loading image 'teamgallery/main.php?g2_view=core.DownloadItem&g2_itemId=51541'
There was a problem loading image 'teamgallery/main.php?g2_view=core.DownloadItem&g2_itemId=51541'
There was a problem loading image 'teamgallery/main.php?g2_view=core.DownloadItem&g2_itemId=51544'
There was a problem loading image 'teamgallery/main.php?g2_view=core.DownloadItem&g2_itemId=51544'
There was a problem loading image 'teamgallery/main.php?g2_view=core.DownloadItem&g2_itemId=51553'
There was a problem loading image 'teamgallery/main.php?g2_view=core.DownloadItem&g2_itemId=51553'
Weiterlesen...
Heute stand die zweite Runde des ÖFB-Samsung Cups am Programm. Der FC Wacker Innsbruck durfte dafür eine weite Reise ins Burgenland auf sich nehmen. Der Gegner hieß SV Waha fix & fertig St. Margarethen. Im Vorfeld ließen sowohl Walter Kogler als auch die Mannschaft verlauten, dass es nur ein Ziel geben dürfe, nämlich ungefährdet in die dritte Runde zu kommen.

Menschenwand und Pech im Abschluss

An der Aufstellung gegenüber dem Spiel gegen den SK Sturm veränderte Walter Kogler die Startelf grundlegend: Egger, Löffler, Kofler und Wernitznig bekamen heute die Chance sich zu präsentieren. Neben vielen unbekannten Namen stachen zwei Spieler bei der Aufstellung der Gastgeber hervor: die ehemaligen Nationalspieler Rolf Landerl und Marcus Pürk verbringen ihren Karriereherbst in der burgenländischen 2.762 Einwohner Gemeinde. Vom Anpfiff weg diktierten die Innsbrucker das Geschehen. Wie man es von einer anderen Mannschaft aus dem Burgenland schon gewöhnt ist, standen die Margarethener hinten kompakt und überließen Wacker das restliche Feld. Trotzdem kam der Tiroler Traditionsverein zu einigen guten Möglichkeiten, so schon in der sechsten Minute, als Julius Perstaller mit einem wuchtigen Weitschuss Tormann Bleich prüfte. Die beste Chance in den ersten 45 Minuten hatte Miran Burgic, als er nach einer Viertelstunde ideal von Daniel Schütz angespielt wurde und den Ball volley knapp neben das Tor setzte. Die letzte große Möglichkeit vor der Pause hatte abermals Julius Perstaller, der mit einem abgefälschten Freistoß beinahe die Führung in der 30. Minute erzielte. Je mehr die Schwarz-Grünen auf den Führungstreffer drückten, umso rustikaler traten die Gastgeber auf. Das absolute Highlight in der ersten Hälfte waren die mitgereisten Fans des FC Wacker Innsbruck, die für ordentlich Stimmung abseits des Rasens sorgten.

St. Margarethen nach 58 Minuten fix & fertig

Voll Elan kamen die Schwarz-Grünen aus der Kabine und drängten weiterhin auf den Führungstreffer. Der wackere Anhang traute seinen Augen nicht, als Dario Dakovic nach fünf Minuten ein ideales Zuspiel von Daniel Schütz aus wenigen Metern nicht verwerten konnte. Die Torsperre der Burgenländer hielt aber nur noch wenige Minuten und dann ging es Schlag auf Schlag: Zuerst erzielte Christopher Wernitznig aus gut 35 Metern ein Freistoßtor, indem er Bleich überhob. Vier Minuten später konnte sich Julius Perstaller knapp außerhalb des Strafraumes ein wenig Platz verschaffen und zog aus 25 Metern ab und sorgte damit für die Vorentscheidung. Und damit kam der Wacker Express immer mehr ins Rollen: In der 74. Minute spielt Bammer, der kurz zuvor schon eine hochkarätige Chance hatte, den Ball auf Perstaller. Der scheitert aber am gut stehenden Bleich. Daniel Schütz reagiert am schnellsten und verwertete zum 0:3.


SV Waha fix & fertig St. Margarethen - FC Wacker Innsbruck 0:,3
Greabochstadion
Schiedsrichter: Markus Kantona

SV St. Margarethen:
Bleich, Unger, Handl, Gabriel, Pinter, Pürk, Landerl, Petermann, Bernscherer, Lang, Hahnekamp

FC Wacker Innsbruck:
Egger; Harding, Svejnoha, Kofler, Dakovic; Abraham, Wernitznig, Löffler, Schütz; Perstaller, Burgic

Gelbe Karten: 27. Hahnekamp, 40. Gabriel, 86.Gartner; 42. Löffler
Gelb-Rot: 86. Gartner
Tore: 58 Wernitznig, 62. Perstaller, 74. Schütz

Weiterführend empfehlen wir folgende Galerie:
Weiterlesen...Weiterlesen...Weiterlesen...
Weiterlesen...
Nach der 0:5 Niederlage im letzten Heimspiel gegen die SV Ried, war heute in Graz Wiedergutmachung angesagt. Beim letzten Spiel in Graz durften die Innsbrucker nach Abpfiff den Steirern zum Meistertitel gratulieren. Im Gegensatz zu damals standen die Hausherren vor dieser Runde nur an sechster Stelle. Ähnlich wie beim Tiroler Traditionsverein waren die letzten Wochen auch beim Europaleague Teilnehmer nicht von Erfolgserlebnissen geprägt.

 

 

Weiterlesen...

Weiterlesen...Dario Dakovic: Den Ball immer im Fokus
Eine Woche nach der bitteren Heimniederlage gegen die SV Ried steht dem FC Wacker Innsbruck ein weiteres schweres Spiel bevor. In der UPC-Arena möchte die Kogler-Truppe gegen den amtierenden Meister die Trendumkehr einleiten.

Weiterlesen...

OSVI Logo neu normal ttklein hypo_footer tiwagklein ikb raika macron