.


Hauptsponsor Tiwag
  • http://www.tt.com
  • http://www.hypotirol.at
  • http://www2.ikb.at
  • http://www.raiffeisen-tirol.at
  • http://www.macron.com/eu/de/
  • http://www.bundesliga.at
  • http://www.sky.at
  • http://www.olympiaworld.at/
  • http://www.orf.at

b_450_300_16777215_00_images_1Damen_2017_18_da_saald.jpgDie Wacker-Damen traten am vergangenen Wochenende zum letzten Mal in diesem Winter bei einem Hallenturnier an und wussten auf ganzer Linie zu überzeugen. Mit einem weiteren Sieg bauten die Wackerianerinnen ihre beeindruckende Hallenbilanz aus und setzten im benachbarten Ausland ein Ausrufezeichen.

 

Weiterer Turniersieg zum Abschluss 

Am vergangenen Samstag folgten die Damen der Einladung des SV Saaldorf nach Bayern, wo 10 Teams den 6. Hörakustik-Bachmaier-Cup ausspielten. Die Wacker-Damen wurden in Gruppe B gelost, wo sie mit einem 6:0 gegen DJK Nußdorf und 7:0 gegen SV Waldhausen einen Turnierauftakt nach Maß hatten. In Spiel drei traf man auf das zweite Team des Gastgebers und konnte mit einem ungefährdeten 5:2-Sieg in der Erfolgsspur bleiben. Im letzten Gruppenspiel traf man auf den FC Pegnitz, in dem es auch um den Gruppensieg ging. Ein Unentschieden hätte für den Gruppensieg aufgrund des besseren Torverhältnisses genügt, doch die Wackerianerinnen wollten sich nicht auf Rechenspiele einlassen und entschieden das Spiel mit 3:0 für sich.

Im Kreuzspiel traf man auf DJK Geratskirchen. Schnell ging man mit 2:0 in Führung doch die Gegnerinnen übten in der Folge großen Druck aus und kamen zum verdienten Ausgleich. Danach rissen die Schwarz-Grünen das Heft wieder an sich und konnten sich vom Druck befreien.  20 Sekunden vor Ende gelang das Siegtor zum umjubelten 3:2.

Im Finale kam es zum Aufeinandertreffen mit Bundesligist Union Kleinmünchen, gegen den man eine Woche zuvor das Nachsehen hatte. Trainer Branko Stojanovic veränderte zur Überraschung einiger das bis dato erfolgreiche System. Dies zeigte Wirkung und Kleinmünchen konnte ihr Spiel in der Folge nicht wie gewünscht aufziehen. Ihrerseits nützten die Wackerianerinnen ihre Chancen und lagen sicher mit 3:0 in Führung. Die Gegnerinnen ließen nicht locker und verkürzten auf 3:2. Doch man ließ sich davon nicht beirren und konnte die Führung auf 4:2 ausbauen. Man hatte auch etwas Glück, denn die Latte und Torfrau Emily Riemer verhinderten ein erneutes Herankommen. Am Ende siegte man, auch des Kampfgeistes wegen, verdient mit 5:3.

Neben dem Turniersieg wurden Emily Riemer zur besten Torfrau und Joanna Briese zur besten Spielerin des Turniers gewählt.

Kader: Elena Breitenberger, Joanna Briese, Antonia Hintner, Sabrina Ilgenstein, Jana Mayer, Caroline Riedlsperger, Emiliy Riemer, Sarah Spinn

Der Turniersieg war ein würdiger Abschluss der Hallensaison, die sich aus Sicht des FC Wacker Innsbruck sehen lassen kann

Hallenplatzierungen im Überblick :

25.11. FCW-Hallenturnier in Innsbruck: Plätze 2 und 3
02.12. Turnier in Sterzing: 1. Platz
16.12. Nachwuchsturnier des SC Sand: 5. Platz
16.12. Turnier des HSV Wals: Plätze 2 und 5 
30.12. Turnier des FC Brückhäusl: Plätze 1 und 2
06.01. FCW-Dreikönigsturnier: 1. Platz
06.01. Turnier der Union Kleinmünchen: Plätze 3 und 5
13.01. Sieg beim Turnier des SV Saaldorf

primi sui motori con e-max

OSVI Logo neu normal ttklein hypo_footer tiwagklein ikb raika macron