.


Hauptsponsor Tiwag
  • http://www.tt.com
  • http://www.hypotirol.at
  • http://www2.ikb.at
  • http://www.raiffeisen-tirol.at
  • http://www.macron.com/eu/de/
  • http://www.bundesliga.at
  • http://www.sky.at
  • http://www.olympiaworld.at/
  • http://www.orf.at

b_450_300_16777215_00_images_1Damen_2017_18_willstaett.jpgAm vergangenen Wochenende nahm die Damenabteilung des FC Wacker Innsbruck an Hallenturnieren in Salzburg und Deutschland teil und konnte dabei starke Leistungen abrufen. Beim Turnier in Wals trat man mit zwei Teams an und beim Mädchen-Turnier des SC Sand in Willstätt war die ganz junge Garde der Wacker-Damen vertreten.

Turnier in Wals

Am Samstag fand das Turnier des HSV Wals mit 10 Teams statt. Wacker Innsbruck war mit zwei Mannschaften vertreten. Kurzfristig mussten einige Spielerinnen ihre Teilnahme leider verletzungsbedingt absagen, wodurch ohne Wechselspielerinnen das Turnier bestritten werden musste. Erstmals mit von der Partie war Maria Hasler, die ansonst in den USA studiert.

Team 2 startete gleich mit einem 2:0-Sieg gegen Kleinmünchen ins Turnier, Team 1 hingegen verlor sein Auftaktspiel gegen WSC Herta Wels denkbar knapp. In der Folge steigerte sich Team 1 von Spiel zu Spiel, blieb aber bei seiner 0:2-Aufholjagd gegen Gatsgeber Wals unbelohnt, denn in der Schlusssekunde bekam man noch das 2:3. Im letzten Gruppenspiel und direktem Duell um Gruppenplatz 3 gegen Engelsberg/Garching gewann man klar mit 6:0. Dies war der höchste Sieg des gesamten Turniers. Im letzten Spiel um Platz 5 des Turniers machte man es Team 2 gegen Kleinmünchen nach und setzte sich souverän durch.

Team 2 verlor in der Gruppenphase lediglich das Spiel gegen SV Saaldorf (0:3). Zwar wurden auch in diesem Match einige gute Chancen herausgespielt, die aber allesamt nicht genutzt werden konnten. Vor dem letzten Spiel der spannenden Gruppenphase konnten noch vier Teams Gruppenerster werden. Gegen Bad Vigaun kam es zum Spiel um den Aufstieg. Dieses wurde ungefährdet mit 4:0 gewonnen. Somit beendete man die Gruppe als Zweiter, punktegleich mit SV Saaldorf. Im Kreuzspiel traf man auf Gastgeber Wals und revanchierte sich für die Niederlage des Team 1 mit einer starken Leistung und einem verdienten Sieg. Im Finale kam es zum neuerlichen Duell mit SV Saaldorf. Zu Beginn setzten die Wacker-Damen den Gegner gehörig unter Druck, doch wieder scheiterte man an der Chancenauswertung. So kam es, wie es kommen musste - wer die Tore nicht macht, bekommt sie. Das Spiel entschied Saaldorf denkbar knapp mit 1:0 für sich.

Die Wacker-Damen wurden für ihre starken Leistungen, viel Moral und Einsatzwillen mit den Plätzen Zwei und Fünf belohnt. Elena Breitenberger und Anja Gfällner (FCW-Gastspielerin) wurden in das Team des Turniers gewählt.

Kader: Elena Breitenberger, Sofia Gabriel, Anja Gfällner, Laura Hartlieb, Maria Hasler, Miriam Hochmuth, Rosa Innerhofer, Nadine Malle, Johanna Morscher, Caroline Riedlsperger, Lea Rieder, Sarah Schwaninger.

Turnier in Willstätt

Das "B-Juniorinnen-Turnier" des deutschen Bundesligisten SC Sand führte die jüngsten Mitglieder der Wacker-Damen am vergangenen Samstag in die Nähe der deutsch-französischen Grenze nach Willstätt. Dort trafen 12 Teams in drei Gruppen aufeinander und spielten den Turniersieg aus. Die Wacker-Damen trafen in Gruppe C auf TSV Frommern, FV Löchgau und ETSV Würzburg. Im Auftaktspiel gegen Würzburg musste man sich in einem schnellen und spannenden Match schlussendlich mit 3:5 geschlagen geben. Diese Scharte wetzte man mit einem überzeugenden 4:0 gegen Frommern wieder aus, ehe es um den Aufstieg gegen Löchgau ging. In diesem rasanten Spiel trennte man sich 1:1-Unentschieden, welches zum Aufstieg ins Viertelfinale reichte.

Dort traf man wiederum auf ETSV Würzburg. Auch im zweiten Duell gegen die Würzburgerinnen zogen die Wacker-Damen mit 1:4 den Kürzeren. Dafür zeigten die jungen Wackerianerinnen im folgenden Spiel gegen die Französinnen des FC Sélestat ihre Klasse und setzten sich klar mit 5:1 durch. 


Das Spiel um Platz 5 wurde zum wackeren Duell zwischen dem FC Wacker Innsbruck und FFC Wacker München. Nach einer ungemein spannenden und hochklassigen Partie setzten sich die Schwarz-Grünen mit 4:3 gegen den Namensvetter aus München durch.

Turniersieger wurde der FV Löchgau im Penaltyschießen, dem die Wacker-Damen in der Vorrunde ein Unentschieden abtrotzen konnten.

Kader: Emily Riemer, Antonia Hintner, Lilli Purtscheller, Ruzica Krajinovic, Andrea Glibo, Sabrina Ilgenstein 

 

primi sui motori con e-max

OSVI Logo neu normal ttklein hypo_footer tiwagklein ikb raika macron