.


Hauptsponsor Tiwag
  • http://www.tt.com
  • http://www.hypotirol.at
  • http://www2.ikb.at
  • http://www.raiffeisen-tirol.at
  • http://www.macron.com/eu/de/
  • http://www.bundesliga.at
  • http://www.sky.at
  • http://www.olympiaworld.at/
  • http://www.orf.at

b_450_300_16777215_00_images_1Damen_2017_18_da1.jpgAm Sonntag startete die Frauen 2. Liga/Mitte in die Saison. Das neu formierte Team des FC Wacker Innsbruck traf dabei auf Heeres SV Wals und zeigte, dass die gute Arbeit in der intensiven Vorbereitung schon erste Früchte trägt. Der Tabellendritte der vergangenen Saison wurde klar dominiert und schlussendlich mit 6:1 auf die Heimreise geschickt.

Starker Auftritt

Unter den Augen der Obfrau des Frauenreferats im TFV, Anneliese Martin, zeigten die Wacker Damen erfrischenden und temporeichen Fußball. Trainer Masaki Morass schickte mit Torfrau Emily Riemer und Stürmerin Sabrina Ilgenstein gleich zwei Ligadebütantinnen von Beginn an aufs Feld. Die Schwarz-Grünen begannen sehr aktiv, mutig und offensiv und sorgten mit vielen Balleroberungen in der gegnerischen Hälfte schnell für Torchancen. Eine davon nutzte Antonia Hintner bereits in der 8. Minute zur frühen Führung. In dieser Tonart sollte es weitergehen. Das junge Sturmduo Ilgenstein und Hintner, beide erst 15 Jahre alt, zeigten 10 Minuten später einen Angriff aus dem Lehrbuch. Ilgenstein setzte Hintner in Szene, deren Volleyschuss auf die Querlatte klatschte. In der 20. Minuten belohnte sich Ilgenstein für ihr Pressing. Sie zwang die gegnerische Hintermannschaft zum Fehler und erhöhte mit ihrem Premierentreffer auf 2:0. 

Danach schlichen sich im jungen Team des FCW (fünf Jahre jüngere Startformation, als jene des Gegners) einige Unkonzentriertheiten ein, die von Wals in Person ihrer Kapitänin Birgit Langer bestraft wurde. Aus einem schnellen Konter gelang ihr der Anschlusstreffer. Doch dieser änderte nichts am Spielgeschehen. Aufbauend auf die sicher stehende Abwehr um Lisa Appel, Johanna Morscher und Torfrau Riemer wurden viele Angriffe durch das Mittelfeld-Duo Anna Innerhuber und Miriam Hochmuth eingeleitet. In der 39. Minute war schließlich Innerhuber zur Stelle und verwandelte einen Abpraller zum 3:1. Nur vier Minuten später hatte Stürmerin Hintner ihren großen Auftritt. Mit einem gefühlvollen Heber von außerhalb des Starfraums überhob sie die Wals-Torfrau und erzielte unter den staunenden Blicken der Zuschauer ein äußerst sehenswertes Tor.

In den ersten 15 Minuten der zweiten Hälfte sorgte vor allem Lena Triendl für großen Wirbel in der gegnerischen Abwehr und spielte gemeinsam mit Linksverteidigerin Christine Wiedmayr, die bis zu ihrer Auswechselung eine starke Leistung zeigte, und den eingewechselten Nora Both und Romina Suppersberger mehrere Torchancen heraus. Dieser erzeugte Druck sorgte letztendlich für das 5:1 in der 59. Minute. Nach einem Schuss von Anna Innerhuber, der von der Querlatte abprallte, schloss Romina Suppersberger trocken ab. Ihr bereits zweites Tor im zweiten Pflichtspiel dieser noch sehr jungen Saison.

Heeres SV Wals stand im Anschluss immer kompakter in der eigenen Hälfte und zeigte trotz des Rückstands tolle Moral und eine starke, faire kämpferische Leistung. Auch durch diesen Umstand versuchten die Wacker-Damen vermehrt aus der Distanz zum Erfolg zu kommen. Unter anderem zeigte die eingewechselte Jana Mayer (neben der ebenfalls eingewechselten Joanna Briese eine weitere Ligadebütantin)  einen sehenswerten Weitschuss, der jedoch knapp übers Tor streichte. Die in diesem Spiel sehr offensiv agierende FCW-Kapitänin Eva-Maria Dengg und Mittelfeldmotor Rosa Innerhofer bildeten beim Angriffsspiel ein kongeniales Duo und stellten Heeres SV Wals immer wieder vor Probleme. In der 63.Minute konnte das Publikum in der Wiesengasse einen technisch anspruchsvollen und erfolgreichen Torschuss bewundern. Einen Abpraller aus dem gegnerischen Strafraum schloss Miriam Hochmuth, die mit druckvollen Schnittstellenpässen für viele gute Szenen sorgte, aus der Distanz direkt ab und erzielte den Endstand von 6:1. 


Fazit

Nach dem starken Cup-Auftritt zeigten die Wacker-Damen auch zum Ligaauftakt eine kollektiv starke Leistung und holten verdient die ersten 3 Punkte. Das druckvolle Spiel des neu formierten Teams brachte viele Torchancen, die bei entsprechender Effektivität zu einem weitaus höhren Sieg hätten führen können. Eine Leistung, auf der man aufbauen kann. Am kommenden Wochenende ist man spielfrei, doch bereits in der Runde darauf wartet mit Titelfavorit FC Bergheim II ein schweres Auswärtsspiel. 

Spieldaten:
Frauen 2. Liga/Mitte, 1. Runde
FC Wacker Innsbruck Damen - Heeres SV Wals 6:1 (4:1)
Sonntag, 20.08.2017, 14.00 Uhr
Wiesengasse C
73 Zuschauer

FC Wacker Innsbruck Damen: Riemer, Wiedmayr (61. Mayer), Appel, Morscher, Innerhofer (74. Rieder), Dengg, Triendl, Hochmuth, Innerhuber (67. Briese), Hintner (46. Both), Ilgenstein (46. Suppersberger)


Heeres SV Wals: Jessica Resch (46. Schachner), Pernjak (82. Pillichshammer), Rieger, Hamzic, Granzotti, Pötzelsberger, Becker (46. Jolic), Eder, Langer (62. Jacquline Resch), Sommer, Santner

Torfolge: 1:0 Hintner (8.), 2:0 Ilgenstein (20.), 2:1 Langer (35.), 3:1 Innerhuber (39.), Hintner (43.), Suppersberger (59.), Hochmuth (63.)

Verwarnungen: keine

primi sui motori con e-max

OSVI Logo neu normal ttklein hypo_footer tiwagklein ikb raika macron