.


Hauptsponsor Tiwag
  • http://www.tt.com
  • http://www.hypotirol.at
  • http://www2.ikb.at
  • http://www.raiffeisen-tirol.at
  • http://www.macron.com/eu/de/
  • http://www.bundesliga.at
  • http://www.sky.at
  • http://www.olympiaworld.at/
  • http://www.orf.at

b_450_300_16777215_00_images_1Nachwuchs_2017_18_U14.jpgWer sich bei den letzten Nachwuchs-Berichten etws gewundert hat, dass die U14 nicht vorkam, kommt jetzt auf seine Kosten. Die U14 des FC Wacker Innsrbuck war natürlich nicht untätig und spielte einige Hallenturniere. Hier nun die Berichte dazu.



UPC-Cup

Die Zeit nach Weihnachten verlief auch für die U14 (Jahrgang 2005, spielt in der Halle als U13) intensiv und erfolgreich.
Zunächst konnte das Team am 28.12. den traditionellen UPC-Cup der Union Innsbruck für sich entscheiden. Schon in der Vorrunde musste man dabei gegen Kontrahenten wie den Sportverein Innsbruck, TSV Murnau und den TSV 1860 Rosenheim bestehen. Mit drei Siegen und einem Unentschieden zog man als Gruppenerster gemeinsam mit dem Sportverein Innsbruck in die Zwischenrunde ein. Nachdem die weiteren Spiele gewonnen werden konnten, stand die U14 im Finale wieder einmal Erzrivalen Sportverein Innsbruck gegenüber. Nach einem 2:2 am Ende der regulären Spielzeit gelang den Schwarz-Grünen in der Verlängerung das entscheidende Golden Goal zum 3:2.
Auch beim Dreikönigsturnier der SVG Reichenau am 3.1. konnte das Finale erreicht werden.

Vereinsservice-Cup Munderkngen (D)

Am 13.1./14.1. stand mit dem international besetzten Vereinsservice-Cup in Munderkingen (D) einer der Höhepunkte der Hallensaison an. Am ersten Tag konnte gegen die Gruppengegner Galatasaray Istanbul (2:1), Eintracht Frankfurt (1:1) sowie zwei lokale Teams (zwei klare Wacker-Siege) der Aufstieg in die Zwischenrunde fixiert werden. Dort traf man auf den späteren Finalisten FSV Mainz 05 (knappe 0:1-Niederlage), auf Honved Budapest (3:0-Sieg), auf Gornik Zabzre (klarer Sieg) sowie auf Cluj Klausenburg (2:2). Dies bedeutete die Qualifikation für das Viertelfinale. Erst dort musste sich Wacker Innsbruck dem späteren Turniersieger VfB Stuttgart mit 0:3 geschlagen geben. Hervorzuheben ist, dass man sich im Schlussklassement vor Topteams, wie Tottenham Hotspurs, Fiorentina, Galatasaray Istanbul, Schalke 04 platzieren konnte.

Tiroler Hallenmeisterschaft

Am 7.1., 21.1. und 27.1. nahm das von Norbert Steiner und Martin Bstieler betreute Team an der Tiroler Hallenmeisterschaft U13 teil. Souverän zog man jeweils als Gruppenerster ohne Punktverlust in das Finale ein, welches in der Sporthalle Kirchbichl ausgetragen wurde. Nach vielversprechendem Beginn (6:0 gegen Kirchberg, 6:1 gegen Längenfeld) geriet die Wacker-Tormaschine aus unerklärlichen Gründen gegen Kirchbichl/Langkampfen ins Stocken. Geschickt zerstörte der Gegner das Spiel und erkämpfte sich ein 1:1. Gegen die WSG Wattens lief es mit einem 5:0-Erfolg wieder besser. Im letzten Spiel traf Wacker Innsbruck - wie zu erwarten - auf den Sportverein Innsbruck, der alle vier bisherigen Partien klar für sich entschieden hatte. Dieses Match musste auf jeden Fall gewonnen werden, um den Sportverein Innsbruck in der Abschlusstabelle noch überholen zu können. Aufgrund der zweijährigen Durststrecke, während der der Sportverein Innsbruck den Pokal gewinnen konnte, mangelte es den Wacker-Spielern nicht an Motivation und Siegeswillen.
Angefeuert von den Wacker-Eltern gelang schon nach ca. zwei Minuten das erste Tor nach einem gut abgespielten Freistoß. Nach einer schönen Kombination erhöhten die Schwarz-Grünen auf 2:0 und kurz darauf sogar auf 3:0. Da schien das Spiel schon gelaufen. Allerdings glückte dem Sportverein Innsbruck der Anschlusstreffer und es wurde wieder spannend. Durch zwei weitere Treffer, die aus schnell ausgeführten Kontern resultierten, schuf unser Team wieder klare Verhältnisse. Dem Sportverein Innsbruck gelang nur noch der Anschlusstreffer zum 5:2. Spielern und Trainern standen Freude und Erleichterung ins Gesicht geschrieben.

primi sui motori con e-max

OSVI Logo neu normal ttklein hypo_footer tiwagklein ikb raika macron