.


Hauptsponsor Tiwag
  • http://www.tt.com
  • http://www.hypotirol.at
  • http://www2.ikb.at
  • http://www.raiffeisen-tirol.at
  • http://www.macron.com/eu/de/
  • http://www.bundesliga.at
  • http://www.sky.at
  • http://www.olympiaworld.at/
  • http://www.orf.at

b_450_300_16777215_00_images_1Nachwuchs_2017_18_nw_kw43.jpgDie ersten Vorboten des Winters haben die Wackerianer am vergangenen Wochenende auf den Plätzen in Tirol erlebt. Trotzdem wird natürlich begeistert dem runden Leder nachgejagd. Bei den Jüngsten neigt sich der Herbstdurchgang dem Ende zu und bei den Älteren geht es um den Einzug ins Playoff um die Meisterschaft im Frühjahr.



b_450_300_16777215_00_images_1Nachwuchs_2017_18_nw_kw43_1.jpgU7: Souveräner Herbstdurchgang

Auch im letzten Meisterschaftsturnier der Herbstsaison 2017 haben sich die Spieler der U7 Mannschaft wacker geschlagen. Sie gewannen alle drei Spiele souverän und blieben somit im Herbst ungeschlagen.
Im ersten Spiel gegen Hatting hat man sich lange sehr schwer getan. Nach dem Treffer zum 1:0 war der Bann gebrochen und man siegte mit viel Laufbereitschaft und Engagement am Ende mit 3:1.
Im zweiten Spiel gegen Telfs wurde der Torreigen mit einem sehr frühen Tor eingeleitet. In diesem Spiel wurde schon sehr gut kombiniert und man konnte hier bereits das im Training erlernte sehr gut umsetzen. Am Ende hieß es 5:0.
Im letzten Spiel gelang abermals die Führungen der Schwarz-Grünen, aber die Mannschaft aus Inzing zeigte enormen Einsatz. Dieser wurde dann auch mit dem Ausgleich belohnt. In der weitern Folge des Spiels kombinierte die U7 von Wacker Innsbruck exzellent und erzielte die Treffer zum 3:1. In einer für die U7 hochklassigen Partie konnte Inzing auf 3:2 verkürzen und es wurde nochmals spannend. Am Ende hat sich aber die spielerische Qualität des FCW durchgesetzt, der das Spiel mit 5:2 für sich entschied.
Somit hat die U7 die Herbstmeisterschaft ohne Punkteverlust abschließen können. Am 17.11. beginnt mit dem Turnier in Wattens bereits die heurige Hallensaison.

U9: Heiß-kaltes Wochenende

Am vergangenen Samstag fand das Heimspiel der U9 gegen Oberhofen am Tivoli W2 statt. In einem sehr intensiven und spannenden Spiel musste sich Wacker Innsbruck trotz klarer spielerischer Überlegenheit nach drei Gegentoren aus Standards mit 3:4 geschlagen geben. 

Am Sonntag folgte gleich das nächste Spiel auswärts gegen Sölden. Bei schon winterlichen Witterungsverhältnissen und entsprechenden Temperaturen spielte die schwarz-grüne Mannschaft überlegen auf und hatte das Spiel von Anfang an unter Kontrolle. Recht schnell gelang es mit 4:0 in Führung zu liegen. Nach einer weiteren Vielzahl an Torchancen, welche von der überragenden Torfrau aus Sölden vereitelt wurden, gewann die U9 Mannschaft schlussendlich mit 6:3.

U11: Torloses Duell

Am Sonntag spielte unsere U11 gegen den SV Natters. Bei nass-kaltem Wetter kamen unsere Jungs nur schwer ins Spiel. Beide Mannschaften schenkten sich nichts. Die erste Chance hatte der FCW, doch der Ball ging knapp am Tor vorbei. Auch der SV Natters war gefährlich, aber unser Tormann konnte sich immer wieder auszeichnen. In der zweiten Halbzeit erhöhte sich der Druck der schwarz-grünen Jungs aber auch der Natters Goalie hatte einen super Tag und hielt sein Tor sauber. Nach 60 Minuten endete das Spiel mit einem leistungsgerechten 0:0-Unentschieden.

b_450_300_16777215_00_images_1Nachwuchs_2017_18_nw_kw43_2.jpgU12: Erst Meisterschaft, dann Testspiel

Am Samstag trat die U12 in der Meisterschaft auswärts gegen die SPG Region Brettfall B an. In der ersten Halbzeit hatten die Schwarz-Grünen Schwierigkeiten beim Passspiel. Folgerichtig führten zu viele Fehlpässe und Ungenauigkeiten zum frühen Gegentor. Wacker Innsbruck konnte aber den Schwung der vergangenen Wochen mitnehmen und steckte den Treffer schnell weg. Noch vor der Halbzeit wurde das Spiel gedreht. Mit 2:1 ging es in die zweite Hälfte in der die Wackerianer von Beginn an Druck ausübten. Brettfall war bemüht und konnte sich einige Chancen herausspielen, doch die Tore fielen auf der anderen Seite. Mit 5:1 für den FCW ertönte der Schlusspfiff. 

Am darauffolgenden Tag kam der SCR Altach zu Besuch aufs Tivoli. Die Truppe von Trainer Michael Walser freute sich auf den spielstarken Gegner aus Innsbruck. Mit dem Anpfiff begann das Offensivpressing unserer Mannschaft. Altach hatte wenig Möglichkeiten aus ihrere Hälfte zu gelangen. Das Spiel wurde breit aufgezogen und der Ball wechselte über Zwischenstationen im zentralen Mittelfeld und dank dem guten Auge unserer Regiesseure Greta Spinn und Konrad Martin schnell die Seiten. Nach 15 Minuten lag man 2:0 in Front und die Schwarz-Grünen frönten ihrer Spielfreude. Nach einem weiteren Treffer ging es mit 3:0 in die zweite Halbzeit, in der unterschiedliche Spieler auf verschiedenen Positionen ausprobiert wurden. So konnte unsere Defensivabteilung gebildet von Cem Partal und Georgi Bedianashvili ihr Geschick im Mittelfeld unter Beweis stellen, während Adnan Kovac und Theo Plattner die Bälle aus der Abwehr verteilten. Prompt wurde diese Umstellung mit einem hervoragenden Schnittstellenpass von Partal auf Bedianashvili, welcher den Ball cool ins Eck schob, belohnt. Trotz der vielen Umstellungen verlief das Spiel hauptsächlich in der Hälfte unserer Vorarlberger Gäste, welche jedoch durch einen schön gespielten, schnellen Konter zum 4:1 Anschlusstreffer kamen. Kurz vor Spielende erhöhte Wacker Innsbuck mit einem Doppelschlag auf 6:1.Dies war auch der Endstand. Die U12 bedankt uns für das Freundschaftsspiel und freut sich auf das Rückspiel in Vorarlberg.

U13: Klarer Sieg im Heimspiel

Am Samstag spielte unsere U13 in der Rückrunde der Herbstmeisterschaft in der Wiesengasse gegen den SV Thaur. Ziel war es, die im Training geübten Spielzüge auch im Spiel umzusetzen. Dies gelang unseren Kickern auch ganz gut. Das Spiel wurde schön von hinten heraus aufgebaut und der Ball laufen gelassen. Diese Spielanlage war auch von Erfolg gekrönt, denn man ging mit einer 3:0-Führung in die Kabine.
Auch nach dem Wiederanpfiff zeigten die schwarz-grünen Nachwuchskicker, dass sie vom Trainerteam gut eingestellt und vorbereitet wurden. Vom großen Kader bekamen viele Spieler Einsatzzeit. Am Ende siegte Wacker mit 6:1.

U14: Vorzeitig für das Meister-Playoff qualifiziert

Bereits zwei Runden vor Schluss der Herbstmeisterschaft der U14 Gruppe 7 haben die Schwarz-Grünen des Jahrgangs 2005, die wie die meisten Teams von Wacker Innsbruck jahrgangshöher spielen, den Aufstieg in das Meister-Playoff fixiert. Dort werden sie im Frühjahr als Gruppensieger um den Tiroler Meistertitel in der Klasse U14 kämpfen. Vor den abschließenden Spielen gegen die SVG Reichenau und die SPG Hatting-Pettnau/Zirl B hält man beim beeindruckenden Punktemaximum von 18 aus sechs Spielen sowie bei einem Torverhältnis von 43:7.

Trotz des kurzen Zeitraums im Sommer, in welchem die gesamte Mannschaft zur Verfügung stand, gelang es dem neu bestellten Trainerteam Norbert Steiner und Martin Bstieler noch während der Herbstsaison ein schlagkräftiges Team zu formen. Zunächst galt es aber noch die richtige Raumaufteilung auf dem großen Spielfeld, sowie die passenden Mittel gegen die großteils älteren und in der Regel körperlich überlegenen Gegner zu finden. Da hieß es, über den Kampf ins Spiel zu kommen, um anschließend die technische Überlegenheit auf dem Platz umzusetzen.

Bemerkenswert ist, dass das Team im ersten Meisterschaftsspiel zu Hause gegen den SV Völs (7:4-Erfolg) vier der sieben Gegentreffer der gesamten Herbstmeisterschaft kassierte. Gegen die SPG Hatting-Pettnau/Zirl B (6:1) sowie gegen die SPG Westliches Mittelgebirge B (5:0) zeigte die U14 bereits eine sehr solide Abwehrleistung. 

Im darauffolgenden Spiel in der Reichenau wurde der Gegner beim 12:1-Auswärtssieg förmlich schwindlig gespielt – die überzeugendste Leistung in der Herbstmeisterschaft. Chancenlos waren die SPG Westliches Mittelgebirge B (7:0) sowie der SV Völs (6:1) in den weiteren Spielen.

Am 20.10. konnte der jahrgangsgleich spielende SV Grödig in einem Testspiel klar mit 6:2 bezwungen werden. Den zahlreichen Zuschauern wurde ein Nachwuchsspiel auf hohem Niveau, mit viel Tempo und schönen Spielzügen auf beiden Seiten geboten.

U15: Glücklicher Sieg

In der U15 Meisterschaft Gruppe 3 gastierte am vergangenen Samstag Wacker Innsbruck in Oberhofen. In einem sehr fair geführten Spiel beider Mannschaften übernahm am Anfang die Heimmannschaft von Oberhofen das Kommando. Mit etwas Glück überstand der FCW die Anfangsminuten unbeschadet, denn bei einem Zuspiel in die Schnittstelle kam der Wacker-Tormann etwas zu spät an den Ball. Über einen Elfmeter hätte man sich nicht beschweren dürfen (3.). Mit der Zeit legten die Wackerianer aber ihre Nervosität ab, kamen besser ins Spiel und wurden immer gefährlicher. Einige Großchancen wurden ausgelassen, ehe in der 38. Minute Mittelfeldspieler „Tizi“ Scharmer in den Strafraum eindrang und das 1:0 für den FCW erzielte. Mit diesem Spielstand ging es in die Pause. 

Die zweite Hälfte begann Wacker Innsbruck überfallsartig, erspielte sich gute Chancen, doch konnte diese vorerst nicht nutzen. Oberhofen kam nur mehr selten vor das Tor der Wackerianer, war aber bei Standardsituationen stets gefährlich. So wie in der 50. Minute, als die Heimmannschaft aus einer Standartsituation den Ausgleich erzielte. Ab diesen Zeitpunkt wurden die Gastgeber wieder stärker und hatten eine Großchance, in der sie gleich zweimal hintereinander Aluminium trafen. Der Frust saß tief und führte sicherlich dazu, dass ein Spieler von Oberhofen den Schiedsrichter kritisierte und dafür die Blaue Karte sah. Diese Überzahl wussten die Schwarz-Grünen zu nutzen. Ein Eckball landete genau auf dem Kopf von Scharmer, der sein zweites Tor erzielte und den Siegtreffer feierte. Mit diesem Sieg liegt die U15 auf Tabellenplatz zwei ihrer Gruppe. 

primi sui motori con e-max

OSVI Logo neu normal ttklein hypo_footer tiwagklein ikb raika macron