.


Hauptsponsor Tiwag
  • http://www.tt.com
  • http://www.hypotirol.at
  • http://www2.ikb.at
  • http://www.raiffeisen-tirol.at
  • http://www.macron.com/eu/de/
  • http://www.bundesliga.at
  • http://www.sky.at
  • http://www.olympiaworld.at/
  • http://www.orf.at

b_450_300_16777215_00_images_1Nachwuchs_2016_17_nw_kw21.jpgDer Nachwuchs des FC Wacker Innsbruck gehört zum Besten, was Tirol in Sachen Fußball zu bieten hat. Woche für Woche zeigen die Jungs und Mädls ihre Begeisterung für den Fußballsport und sind ein Aushängeschild des Tiroler Traditonsvereins. Die Arbeit der gut ausgebildeten Trainer und motivierten Spielerinnen und Spieler trägt Spiel für Spiel früchte. So wie bei der U12 und U16, die wieder einmal ihre Klasse zeigten. Die U7 wurde Tiroler Meister.

U7 Tiroler Meister

Nach fünf Spieltagen mit insgesamt 14 Spielen steht nun Wacker B mit 13 Siegen und nur einer Niederlage gegen Wacker A als Tiroler Meister fest. Die Schützlinge von Onur Yayar und Gregor Tschon traten mit zwei Mannschaften an. Damit auch alle Spieler genug spielen konnten, wechselten sie jeden Spieltag die Aufstellung so, dass wirklich Jeder einmal in beiden Teams spielen konnte und sich deshalb alle als Meister fühlen dürfen. Ohne die Möglichkeit Wechselspieler einsetzen zu können, weil der Kader gerade aus 11 Spieler besteht, beide Mannschaften immer gleichwertig zusammengestellt wurden und immer einer krank oder verhindert war, kann so ein Spieltag schon sehr lang werden und an die Substanz gehen. So war der Titelgewinn nicht unbedingt zu erwarten, jedoch umso erfreulicher. In den meisten Spielen wurden die Gegner mit kontrolliertem Gegenpressing schon sehr früh zu Fehlern gezwungen und die Weichen immer recht schnell auf Sieg gestellt, so dass unser Trainerteam auch Jedem mal die Chance geben konnte, auch jede Position spielen zu dürfen, was für die künftige Entwicklung unserer Talente sehr förderlich sein wird. Die Steigerung von Spieltag zu Spieltag und das wachsende Spielverständnis waren nicht zu übersehen. Da steht kein wilder Haufen mehr am Platz, wie es bei anderen Mannschaften oft noch der Fall ist, sondern ein Team, welches bei Ballbesitz versucht Raum zu gewinnen, schnell nach vorn zu spielen und zum Abschluss zu kommen und bei Ballverlust diesen sofort wieder zu erobern und dabei die Grundordnung nicht zu verlieren. Auch werden unsere Kicker dazu angehalten in Dribblings zu gehen, die im Training geübten Tricks und Spielzüge auszuprobieren und natürlich mit feinen Pässen Mitspielern zum Torerfolg zu verhelfen und trotz aller Vorgaben und Anweisungen während eines Matches niemals zu vergessen, dass Fußball das schönste Spiel und die schönste Nebensache der Welt ist.

Torrausch der U12

Am Samstagvormittag trat die U12 gegen den SV Sistrans in der Wiesengasse an. Gleich zu Beginn zeigten unsere Jungs tolles Kombinationsspiel mit gezielten Pässen in der gegnerischen Hälfte. Bis zur 5. Minute konnten die Gäste dem Spiel der Schwarz-Grünen standhalten, dann fiel das erste Tor und bis zum Halbzeitpfiff sollten noch weitere 10 Folgen. Die Jungs ließen den Ball laufen und zeigten Ihre Spielfreude.
Kurz nach Beginn der 2. Hälfte konnten die Gastgeber am Erfolg der 1. Hälfte anknüpfen, zeigten gute Kombinationen und versuchten noch weitere Tore zu erzielen. In der letzten Spielminute wurde noch das 18 und 19:0 erzielt.
Man darf auf die nächsten Spiele gespannt sein, die am Donnerstag in Lauterbach und am Samstag in Hall stattfinden.

U16 erobert Tabellenführung zurück

Am 13.05. kam es zum ersehnten Gipfeltreffen, Erster gegen Zweiter. Die beiden derzeit besten U16 Teams, SPG Oberland West und der FC Wacker Innsbruck trafen im Spitzenspiel der U16-Meisterschaft aufeinander. Nach der knappen 4:5 Niederlage daheim hatten sich unsere Jungs für dieses Spiel sehr viel vorgenommen. Es musste ein Sieg her um aus eigener Kraft Gruppensieger der U16 Gruppe 3 zu werden und sich somit für die Halbfinalspiele zu qualifizieren.
Die letzten Wochen wurde intensiv auf dieses Spiel hingearbeitet und auch spielspezifisch trainiert. Es galt die Stärken wie schnelles Umschalten, hohes und frühes pressen/attakieren und die Abwehrstärke auf den Platz zu bringen um somit mit 3 Punkten von Prutz nach Innsbruck zu fahren.

Das Spiel fand bei herrlichen und sommerlichen 27 Grad statt und die Spieler durften sich über sehr viele Zuschauer auf der Anlage in Prutz freuen. Hiermit nochmals ein großes Dankeschön an die vielen mitgereisten Eltern und Freunde die ihren Samstag „opferten" um den Jungs den notwendigen Rückhalt in dieser schweren Partie zu gewähren.
Wacker Innsbruck startete druckvoll und übernahm von Minute 1 an das Kommando. Der große Platz und unsere gute physische Verfassung sollten an diesem Tag einer der Mitgründe für das tolle abschneiden sein.
Schwarz-Grün spielte sehenswerte Kombinationen über mehrere Stationen und kam immer wieder gefährlich vor das gegnerische Tor. In der 22 Minute war es soweit, Abwehrchef Fabian Kieln erzielte mit einem sehenswerten Kopfball die verdiente 1:0 Führung.
Angetrieben durch dieses erlösende Tor gelang es binnen fünf Minuten das Ergebnis durch Tore von Milan Stojanovic und einem Eigentor auf 3:0 zu stellen. Dies war auch zugleich der Halbzeitstand.

Nach der Pause ging es in diesem Tempo weiter. Der an diesem Tag abermals in Bestform agierende Lukas Scheidnagl brachte die Abwehr der Oberländer durch seine Flankenläufe das ein ums andere Mal in Bedrängnis. Admir Kovacevic und Alireza Karimi stellten mit zwei Toren nach der Pause schnell auf 7:0. Den Endstand (8:0) besiegelte Mikael Ünlü.

Mit 8:0 gewann unsere U16 dieses Spiel und zeigte somit eindrucksvoll wo die Reise dieses Jahr hingehen soll, nämlich ins Finale. "Ein Pauschallob an die ganze Mannschaft, super gemacht Jungs ihr habt euch für euren Einsatz im Training und eure Professionalität selbst belohnt", fanden die Trainer Ante Rasic und Viktor Strele nur lobende Worte nach dem Sieg.

Ebenfalls erwähnenswert, die FCW-U16 ist heuer immer noch ohne Gegentor. 46:0 lautet die Torstatistik!

Kader: Marko Ilic, Moritz Saurwein, Alireza Karimi, Simon Aschenwald, Christoph Schmid (Kapitän), Anes Beganovic, Milan Stojanovic, Furkan Cimen, Lukas Scheidnagl, Admir Kovacevic, Mikael Ünlü, Mert Özer, Neo Gerschbacher, Mohammed Hosseini, Fabian Kieln, Süleyman Soyak
Trainer: Ante Rasic und Viktor Strele

primi sui motori con e-max

OSVI Logo neu normal ttklein hypo_footer tiwagklein ikb raika macron