.


Hauptsponsor Tiwag
  • http://www.tt.com
  • http://www.hypotirol.at
  • http://www2.ikb.at
  • http://www.raiffeisen-tirol.at
  • http://www.macron.com/eu/de/
  • http://www.bundesliga.at
  • http://www.sky.at
  • http://www.olympiaworld.at/
  • http://www.orf.at

Siegesserie in Kapfenberg gerissen

FCW II: Klarer Heimsieg

Wacker News

testErstmals lief der FC Wacker Innsbruck in dieser Saison als Tabellenführer auf - und das beim Tiroler Derby in Wattens. Für den angeschlagenen Harald Pichler rückte Dominik Baumgartner in die Innenverteidigung, auf der linken Außenverteidigerposition fand sich Albert Vallci ein und vor ihm kam Stefan Rakowitz anstelle von Dimitry Imbongo zum Einsatz. Für die Hausherren aus Wattens war es das erste Bewerbspiel im Jahr 2018.

 

Rückschlag vor der Pause

Wattens begann sehr druckvoll und konnte in den ersten Minuten Wacker Innsbruck in der eigenen Hälfte einschnüren. Die Schwarz-Grünen kamen erstmals in der 8. Minute mit einem Freistoß gefährlich vor das Tor, doch die Abwehr der Wattener stand gut.
Mit Fortlaufen der Partie nahm der Anfangselan der Unterländer zusehends ab und die Truppe von Karl Daxbacher stellte sich auf das aggressive Pressing besser ein.
Nach zwanzig Minuten kontrollierten die Innsbrucker das Spiel und konnten sich auch eine Vielzahl an Möglichkeiten erarbeiten. Ganz entgegen dem Spielverlauf drang in der 39. Minute Toplitsch unbedrängt in den wackeren Strafraum ein, konnte quer auf Jurdik ablegen, der vom Elfmeterpunkt aus mit einem scharfen Schuss unhaltbar einnetzte.
Im Gegenzug versuchte Stefan Rakowitz Oswald aus spitzen Winkel zu überheben, der Wattener Schlussmann konnte den Ball gerade noch über die Querlatte drehen.

Leidenschaftliche Endphase entscheidet

Während die Innsbrucker unverändert aus der Kabine kamen, musste Toplitsch Tamba Platz machen. Die Anfangsminuten standen ganz im Zeichen von Wacker Innsbruck, die Werkssportgemeinschaft wurde in der eigenen Hälfte eingeschnürt.

Trotz einer Vielzahl an Freistößen und Eckbällen wollte der Ball aber nicht ins Tor. Hatte Trainer Karl Daxbacher in der 63. Minute die Offensive durch die Hereinnahme eines weiteren Stürmers (Dimitry Imbongo) gestärkt, brachte er in der 73. Minute mit Florian Rieder und Martin Harrer weitere frische Offensivkräfte ins Mittelfeld. Diese Wechsel machten sich bezahlt. In der 75. Minute spielte Florian Rieder mit Zlatko Dedic einen schönen Doppelpass und der Stürmer schloss mit einem Schuss ins lange Eck ab.

Schwarz-Grün drückte nun auf die Führung, die Hausherren blieben aber weiter mit Kontern gefährlich. In der 89. Minute trat Martin Harrer zum Eckball an und fand den Kopf von Albert Vallci, der den Ball im Tor versenkte. Der dritte Derbysieg, der dritte Sieg im Frühjahr war perfekt. Team, Betreuer und Fans lagen sich nach dem Abpfiff in den Armen.

  

23. Runde Sky Go Erste Liga

WSG Swarovski Wattens - FC Wacker Innsbruck 1:2 (1:0)
Stadion: Gernot Langes Stadion
Zuschauer: 3150
Schiedsrichter: Rene Eisner

WSG Swarovski Wattens:
Oswald - Santin, Neurauter, Gugganig, Kekez - Kovacec, Toplitsch (46.Tamba M´Pinda), Toure, Schnegg (61. Buchacher) - Jurdik, Katnik (71. Pranter)

FC Wacker Innsbruck:
Knett - Schimpelsberger, Baumgartner, Maak, Vallci - Kerschbaum (73. Harrer) - Jamnig, Freitag, Gabriele (63. Imbongo), Rakowitz (73. Rieder) - Dedic

Tore: 39. Jurdik; 75. Dedic, 89. Vallci

Gelbe Karte: 89. Harrer

primi sui motori con e-max

weitere News Beiträge

Sky Go Erste Liga

Nächstes Spiel

heimteam
:
auswärtsteam
24. April 2018 18:30:00
Tivoli Stadion Tirol
Mannschaft G S U N Dif P
FC Wacker Innsbruck 29 18 6 5 27 60
TSV Hartberg 29 16 6 7 24 54
SC Wiener Neustadt 29 14 8 7 14 50
SV Ried 29 13 9 7 20 48
FC Liefering 29 13 9 7 15 48
SC Austria Lustenau 29 10 6 13 -5 36
KSV 1919 29 8 7 14 -18 31
WSG Wattens 29 8 6 15 -12 30
FC Blau Weiss Linz 29 5 8 16 -24 23
FAC Wien 29 5 5 19 -41 20
Admiral Sportwetten

Gepasky_go_vector_black.jpg

OSVI Logo neu normal ttklein hypo_footer tiwagklein ikb raika macron
 

×